Veranstaltungen Verbote wegen Coronavirus

  • Das einzige was die Rettung wäre, ein Medikament was für Fälle mit schlimmen und kritischen Verläufen helfen könnte mit Erfolg, bleibt zu hoffen, dass sowas schnell gefunden wird. Mit dem Impfstoff wirds wohl länger dauern.

    Heiße Räder fahren macht glücklich 8o
    Kommentieren finde ich schöner als immer nur "Bedanken" zu drücken 8) Freue mich auf rege Beteiligung im Forum, dann macht es einfach mehr Spaß :)

  • Ich habe mich die letzten Tage aus dem Forum fern gehalten, nicht wegen euch und dem Forum selbst, sondern weil ich gefrustet und traurig war, dass nun sämtliche Kirmesse abgesagt werden.

    Das einzige was die Rettung wäre, ein Medikament was für Fälle mit schlimmen und kritischen Verläufen helfen könnte mit Erfolg, bleibt zu hoffen, dass sowas schnell gefunden wird. Mit dem Impfstoff wirds wohl länger dauern.

    Ja, dieses Medikament zur Behandlung muss dringends her, sonst sehe ich schwarz. Für Fälle mit leichterem Verlauf braucht man es nicht, diese Leute können es dann zu Hause in Ruhe auskurieren.


    Interessant ist doch folgendes: Damals mit der Webasto Sache dachte ich, so jetzt gehts in Deutschland los, doch man hat es wohl da noch gut in den Griff bekommen. Aber das mit Italien, in diesem Land muss man ganz böse gepennt haben!!!!!!!! Als die ersten Fälle dort bekannt wurden, hätte man in Deutschland und anderen Ländern viel schneller reagieren müssen, nämlich alle Zurückreisenden erst mal in die Quarantäne schicken, egal aus welchem Land. Und dann alles dicht, so hätte man das schlimmste verhindern können.

    Auf jeden Fall muss jetzt was passieren, um das ganze zum stoppen zu bringen, China hat gezeigt wie es geht, aber auch dort hätte man früher mit solchen harten Maßnahmen reagieren müssen!

  • Letzten Endes kann man sowieso jetzt erstmal nur abwarten und hoffen das die Maßnahmen die jetzt getroffen wurden was bringen, auch wenn es meiner Meinung nach zu spät was passiert ist.


    Aber Mal sehen wie es sich die nächsten Wochen so entwicke!t, wenn ich sehe wie die Leute hier bei uns am durchdrehen sind in den Läden z.b. Kaufland das ist nicht mehr normal. Meterlange Warteschlangen an den Kassen, volle Einkaufswagen und einige mit Schutzanzügen und Mundschutz an der Kasse stehen da sieht man schon in welcher Situation man gerade so ist.


    Ich hoffe einfach Mal das man diesen Virus eindämmen kann und man hoffentlich davon bald nix mehr lesen und hören muss.

  • Stimmt, damals wurde keine Panik geschoben, vielleicht war es nicht so über andere Länder übergreiflich, trotzden die vielen Toten hätten nicht sein müssen, mit geeigneten Maßnahmen hätte man damals das schlimmste vermeiden können.

    Heiße Räder fahren macht glücklich 8o
    Kommentieren finde ich schöner als immer nur "Bedanken" zu drücken 8) Freue mich auf rege Beteiligung im Forum, dann macht es einfach mehr Spaß :)

  • Das ist auch so ein wenig das Ding, das man von der normalen Grippe garnicht spricht in wohl es dort auch jährlich viele Fälle und auch Tote in Deutschland gibt.


    Aber es ist trotzdem wichtig jetzt den aktuellen Virus einzudämmen!! Mal sehen wie es sich die nächsten Wochen und Tage entwickelt. Ich hoffe einfach Mal das die Fallzahlen demnächst nach unten gehen in den letzten drei Tagen waren es täglich über 900 neue Fälle in Deutschland.... Das ist viel zu viel.

  • Wie gesagt, für die Kirmes war es das. Wenn eine Branche das nicht überleben kann, dann leider die Kirmes. Kredite bringen nichts, da Sie zurückgezahlt werden müssen und das wohl in ordentlicher Höhe. Das können nur Konzertveranstalter mit der Zeit wett machen. Also Eventarten die mehr so zum Alltag gehören. Kirmes und Volksfest ist hier das letzte Glied am Wagen. Das hat zu allen anderen Aktivitäten in Deutschland vergleichsweise die geringste Interessen-Reichweite. Darauf pfeift der Staat am meisten und wird den Schaustellern auch nicht helfen. Da kann der Schaustellerverband sich bemühen wie er will.


    Wenn die Kirmes oder Volksfest-Veranstaltungen nach einem Jahr Pause im nächsten Jahr wieder stattfinden, geraten Sie in Vergessenheit, egal ob der Name Send, Dom oder sonst was ist. Es gehen nur noch wenige Leute dorthin. Ein Jahr aussetzen ist der Tod für die Veranstaltungen. Die Veranstalter müssten Millionen in die Werbung investieren um die Veranstaltungen zu retten. Das wird aber keiner machen. Außer München und Stuttgart ausgenommen. Dazu kommt dass, wenn der Betrieb wieder aufgenommen wird, die Schausteller sofort alle Fahrpreise an allen Fahrgeschäften mit sofortiger Wirkung auf 5 -7 Euro anheben. Egal ob Achterbahn oder Musik Express. Und das auf JEDER Veranstaltung. Gilt auch für die Reihen- und Fressbuden. Somit wird kaum mehr einer die Fahrgeschäfte fahren, wer zahlt das außer die Größten?! Egal wie die Veranstaltung heißt. Zu Zeiten des TEuros sind die aktuellen Preise die man lange halten wollte noch irgendwie hinnehmbar. Die Anhebung in die von mir genannten Preisregionen, kann man knicken. Da wirst du nur auf so Kolosse Wie Oktoberfest, Rheinkirmes oder Cannstatter Wasen noch einige Leute zum Fahren reinbekommen.


    Lets face it: In spätestens 3 oder 4 Jahren ist die Kirmessparte in Deutschannd weg. Vermutlich dann auch 60% der Fahrgeschäfte ins Ausland verkauft -vor allem die Huss-Klassiker und größer ist weg. Dank der Umweltkatastrophe Corona. Und nein, Hoffnung, dass Kirmes wiederkommt, sollte man knicken. Das wäre over. Bunte Lichter, Open-Air Anlagen und Ride-Thrill... es wird schon jetzt Zeit sich neue Hobbys zu suchen welche das ersetzen. Freizeitparks sind schon eher was aus dem Alltag. Komplett darauf umstellen.


    Das Kirmesland Nummer 1 ist in 3 Jahren eine Kirmesfreie Zone. Wer hätte das mal gedacht...

  • Dass die Kirmes ausstirbt bzw. in Vergessenheit gerät glaube ich nicht. Wenn das mit dem Virus überstanden ist, werden die Leute froh sein nach diesen Einschränkungen wieder was erleben zu können, was Freude macht und das mehr als je zuvor...

    Heiße Räder fahren macht glücklich 8o
    Kommentieren finde ich schöner als immer nur "Bedanken" zu drücken 8) Freue mich auf rege Beteiligung im Forum, dann macht es einfach mehr Spaß :)

  • Man wird sehen wie es weitergeht jetzt ist erstmal unser komplettes Leben eingeschränkt was ich die richtige Entscheidung ist, finanziell werden es aber viele Schausteller sehr schwer haben ohne Unterstützung.



    Und wenn man die Fallzahlen der Infektionen weiter beobachtet ist es einfach nur noch alarmierend.


    Hier kann man es gut verfolgen: https://interaktiv.morgenpost.…nen-deutschland-weltweit/


    Fast 8000 Infektionen jetzt sind über 4000 dazu gekommen seit Samstag.

  • Vor ein paar Wochen hab noch gedacht, was soll das ganze mit den ansagen der Plätze. Mittlerweile verstehe ich die Entscheidungen und Entwicklung. Das müssen wir jetzt ausnahmslos alle durch, sonst kommt man nicht zum Ende. Persönlich hab ich jetzt keine Angst vorm Virus, aber ich habe im Umgang, schon ältere und chronisch kranke Menschen.

    Was mich eher sehr beschäftigt ist die enorme Entwicklung der Wirtschaft, und da hängt nun mal unser Job dran.

    Das was wir jetzt alle erleben, ist und wird noch viel krasser als 2008 mit der Lehmann Bank.

    Wenn das Spektakel irgendwann mal wieder vorbei geht, wollen die Leute wieder raus, auch auf die Kirmes, da wird sich nichts ändern.

    Aber in einer Sache gebe ich MessenFreak recht, nicht nur Schausteller, sondern viele andere werden versuchen ihre Preise anzupassen. Und genau das wird nach hinten los gehen, weil die meisten unter uns weniger zur Verfügung haben werden.

  • Die Gesundheit ist das oberste Gut der Menschheit. Leider ist das bei manchen Menschen noch nicht angekommen, warum die weitreichenden Maßnahmen im Moment erforderlich sind. Oft hört man, was soll der ganze Mist.

    Ich finde deine Aussage da etwas zu Pauschal...

    Ich stehe den Maßnahmen auch kritisch entgegen, zwar mehr von der politischen Vorgehensweise aber macht irgendwann auch keine Unterschied mehr.


    An sich ist man im Leben nicht wirklich frei und ist fast gezwungen einfach nur für den Staat zu leben bzw. zu arbeiten und jetzt hat der Staat das was meist gewollt ist einfach nur noch arbeiten, schlafen außerdem können so gerade auch schön Demos unterbunden werden.


    Es bringt auch nichts wenn man das eigene Volk einsperrt, sich aber von außen noch Leute rein holt, wo es wieder mal nur Ärger gibt und Steuergelder dann für den Polizeieinsatz wieder benötigt werden... (Beziehe mich auf den unten angegeben Link)


    Welcher Sinn bleibt wenn alles dicht gemacht wird...

    -aber dafür tausende Menschen wie die Irren einkaufen rennen, sich dort auf einen Haufen tummeln, alle die Wagen anfassen und sich dort anstecken, da bin ich jetzt noch nicht mal auf die Kassierer eingegangen, die den ganzen Tag dort den direkten Kontakt mit den Leuten haben

    -aber beim Bus den Fahrer abgesperren aber die Passagiere dürfen sich im überfüllten Bus tummeln

    -nur weil Schulen und so dicht gemacht werden, werden die Kinder/Jugendlichen nicht einfach so zu hause bleiben und sich dort weg sperren, wird sich halt privat getroffen...

    -genügend Firmen müssen verständlicherweise weiter arbeiten, teilweise mit so vielen Mitarbeitern, wo mehr als genug angesteckt werden können



    Teilweise gibt es auch noch gesundheitliche Hintergründe warum für manche persönlich das einfach Mist ist...

    Ich selbst hatte über Jahre eine richtig dreckige Zeit gesundheitlich und für mich weiß ich nicht wie ich 4/5 Wochen aushalten würde ohne komplett daran kaputt zugehen, wenn wirklich ein Ausgangsverbot kommen sollte. Ein Ausgangsverbot kann auch so viele Tausende Menschen psychisch Krank machen, wofür es sowieso schon nicht genügend Fachpersonal gibt.









    https://www.thueringen24.de/th…u94W7qgIbFW63Jg84qwMUbTVE

  • nur kurzes Statment!

    besser der Wirrtschaft geht es schlecht, als das zu viel Menschen sterben müssen!

    und denke nicht, das Kirmes aussterben wird!

    Dann hast du die Sachlage nicht verstanden. Volksfeste standen immer an der letzten Kette bei der Politik. Und das wird hier auch nicht anders sein. Das kann die Kirmesszene nicht überstehen. Unter welchen Bedingungen? Du musst eh jetzt schon fast fest davon ausgehen, dass auch Juni und Juli alle Veranstaltungen verfallen und da sind wieder eine Menge starke dabei. Das ist der Tod für die Kirmes und Volksfestszene, insbesondere für die Schausteller. Wer da noch sein Fahrgeschäft behält, schadet sich am Ende mehr leider... so ein finanzieller Schaden ist irreparabel.


    Seht es ein. Die Kirmesszene droht, aufgrund eines Grippeerregers ausgelöscht zu werden. Das sind die nackten Fakten. Von der einstigen Kirmeshochburg Deutschland, wird in 2 bis 3 Jahren nix mehr überbleiben. Das ist wie eine nukleare Säuberung, durch einen Grippevirus in diesem Fall.


    Stellt euch auf Freizeitparks um, wenn Ihr noch irgendwas in der Freizeit erhalten wollt mit Karussells. Halt ohne, Reko, Show Bling Bling und etc.